Christine Schulz

TypeArtist
Female
Associated person(s)
URLsArtist's page
Wikipedia
Documentation


Exhibitions
Solo exhibition2018WaysFataMorganaGalerie, Leo Kuelbs Collection,Berlin
Group exhibition2018Light BoxKunstmuseum CelleCelle
Solo exhibition2011Ventouxupstairs berlinBerlin
Solo exhibition2009PlaceboKunstverein LeverkusenSchloss Morsbroich, Leverkusen
Group exhibition2009Everything, then, passes between usKölnischer KunstvereinKöln
Solo exhibition2007Christine SchulzAllgemeiner KonsumvereinBraunschweig
Group exhibition2006Lovely Shanghai Music, Team 404 & John Armleder 2FShanghai Zendai Museum of Modern ArtShanghai
Group exhibition2003Die Sehnsucht des KartografenKunstverein HannoverHannover


Artworks in Collections
Sammlung GoetzMünchen
Sammlung Bastian,Berlin
Kunstsammlungen ChemnitzChemnitz
Leo Kuelbs CollectionNew York


Publications
Monograph2016HalfwayChristine Schulz, Reinhard Buskies978-3-946784-01-2Berlin Kunstverein Bochum
Catalogue2010Hatje/Cantzfast forward 2, The Power of Motion978-3-7757-2604-7Ostfildern Ingvild Goetz und Stephan Urbaschek


2019
Picture

Places of residence

Berlin, Deutschland
Christine Schulz lebt und arbeitet in Berlin und Garbolzum

2019
2018
Picture

Fundings and grants

Andratx, Mallorca
Residenzstipendium im CCA Andratx, Mallorca

2018
2013
Picture

Fundings and grants

Bremen, Deutschland
Residenzstipendium im Künstlerhaus Bremen

2013
2004
Picture

Fundings and grants

Worpswede, Deutschland
Residenzstipendium, Künstlerhäuser Worpswede

2004
2003
Picture

Education

Braunschweig, Deutschland
Meisterschülerin von John Armleder 2003

2003
2002
Picture

Fundings and grants

Hannover, Deutschland
Jahresstipendium des Landes Niedersachsen

2002
1996
Picture

Education

Braunschweig, Deutschland
Studium der Freien Künste an der HBK in Braunschweig bei John Armleder, Birgit Hein und Thomas Virnich

1996
1961
Picture

Born

Braunschweig, Deutschland

1961

Meinen Arbeiten liegen Materialsammlungen zugrunde, oft Bruchstücke unserer visuellen Kultur. Das Themenspektrum ist weit: Alles kann Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung werden. In den Installationen werden aus eigenen und recherchierten Fotografien und Filmaufnahmen, Licht, Geräuschen sowie aus gefundenen Materialien neue Ordnungssysteme inszeniert. Es entsteht ein komplexes Netz aus Verweisen und Bezügen, mit Referenzen zur Alltagskultur und zu gesellschaftsrelevanten Themen. Christine Schulz

http://www.christineschulz.net/4.0.html (20. 04. 2019)

(2)

Depot photo Depot 2010 Christine Schulz 
Facility Way photo Facility Way 2018 Christine Schulz